Posts

Es werden Posts vom Februar, 2015 angezeigt.

Struktur, Form, Lebendigkeit - Mein Wald

Bild
Nachdem ich nun einige Wochen wegen meines Fußes gehandicapt war (kleiner Tipp: geht gleich zum Arzt und wartet nicht, bis eure Sehnen einschrumpeln) genieße ich das ohnehin geliebte GEHEN noch viel mehr. Dieses Auf- und Abfedern, die Kraft die in jedem Schritt nachhallt, die Sonne auf dem Gesicht. Einfach wundervoll, GEHEN, was für ein Geschenk! Ebenso verhält es sich mit dem SEHEN, und einige EinBlicke habe ich heute morgen festgehalten.

Die Püppchen der Woche

Bild
Ich habe eine neue Haarfarbe und passte damit prima zum ersten Püppchen der Woche.

 Dieses durfte mit den beiden Damen zusammen verreisen, die Punkte liiiiieben!

 Ich habe festgestellt, das diese Farbkombination bei meinen Schmuuusis die beliebteste ist.

Und auch Kuschelzähne wurden wieder verschickt. Sie haben eine kleine Tasche am Popo, in der die Zahnfee Kleinigkeiten hinterlassen kann - natürlich nur im Tausch gegen den ausgefallenen Zahn!

Dies ist das letzte Püppchen der Woche und damit mein Sonntagskind ♥

Ich wünsche euch einen prima Start in die neue Woche!

Wie lebt man ein gelungenes Leben?

Diese Frage stellen sich Gelehrte und Philosophen wohl schon so lange, wie es sie gibt. Der Beginn unserer abendländischen Philosophie liegt darin begründet, dass der Mensch in den Fokus der Interessen rückte. 
Wenn es um den zweifellos wichtigen, zwischenmenschlichen Bereich geht, gehe ich da ganz mit Immanuel Kant konform, der den Kategorischen Imperativ aufstellte: "Handle jederzeit so, das die Maxime deines Willens die Maxime einer allgemeinen Gesetzgebung sein könnte". Dieser Satz ist uns abgewandelt bekannt als: Was du nicht willst, das man dir tut, das füg´ auch keinem andren zu.
Aber es steckt noch mehr darin, nämlich die Frage: Was, wenn alle so handeln würden wie ich? Wäre die Welt dann noch in Ordnung?
Natürlich ist die Welt an vielen Stellen nicht in Ordnung - oft weil Menschen ihre eigenen Interessen ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen wollen. Doch berechtigt uns das, ebenso zu handeln? Darin liegt doch gerade die Herausforderung der eigenen Mora…

Die Herrin des Rings - Buchvorstellung

Bild
Die Herrin des Rings ist ein historischer Roman, der im Aachen des 13. Jahrhunderts spielt. Protagonistin Alina lebt seit dem Tod ihres Vaters auf dem kleinen Hof ihrer Tante und lebt ein einfaches, aber zufriedenes Leben. Ihr einziger kostbarer Besitz ist ein fein gearbeiteter, goldener Ring aus dem Nachlass ihres Vaters, den sie an einem Band um den Hals trägt.
Eines Tages kommt Leben in das gleichförmige Geschehen des Hofes, als eine hochschwangere, verzweifelte Frau bei den Bäuerinnen einkehrt und mit einem Sohn niederkommt. Margarete von Jülich, ein berechnendes und faules Weibsbild, entdeckt eines Tages Alinas Ring und stiehlt ihn. Mit ihrem kostbaren Schatz macht sie sich auf die Flucht - den Sohn lässt sie zurück.
Glücklicherweise taucht kurz danach Heiner auf, ein alter Freund Alinas, dessen Frau ebenfalls vor kurzem entbunden hatte. Sie nimmt sich des Kindes als Amme an, während Alina und Heiner sich auf die Suche nach der Markgräfin von Jülich machen.
Hinter den Stadtmauern vo…

Immertreu@Westfalenstoffe

Bild
Vielen Dank für die Erwähnung! HIER auf dem Blog von Westfalenstoffe.
Ich liiiebe Westfalenstoffe, und am Anfang habe ich nur diese Stoffe für meine Püppchen verwendet.
Mittlerweile gibt es auch einige andere Hersteller wie lillestoff, aus deren Stoffen ich sehr gerne Püppchen mache, aber die zeitlose Schönheit von Westfalen fasziniert mich immer noch. Die deutsche Firma gibt es immerhin seit fast 80 Jahren und sie waren Vorreiter bei der Verträglichkeit von Stoffen - lange bevor der Markt für Biostoffe boomte.




Die Püppchen der letzten Woche

Bild

Die Püppchen der Woche

Bild
Ich habe neue Feincords bestellt - den einen finde ich so toll das ich ihn gleich zwei Püppchen angezogen habe. :)

 Die Minis heißen jetzt immer: "Eine Handvoll Glück" ♥
 Den pinken Bio-Nicki an diesem Schmuuusi liebe ich auch sehr.
Ich wünsche euch eine bunte Woche!

Angst vor dem Älterwerden? - Willkommen im Club!

Bild
Willkommen im Club

Die Beschreibung der Geschichte klang spannend, geht es doch darum, wie sich frau so fühlt, wenn ihr die Bauarbeiter nicht mehr hinterher pfeifen und die Falten sich, bei genauer Betrachtung, in Krater zu verwandeln scheinen.
Wir Frauen müssen uns damit auseinander setzen, zu altern. Die eine Seite ruft uns zu: Altere in Würde! Die inneren Werte zählen! Die andere Seite versucht uns Millionen von Cremes und Wässerchen zu verkaufen, denn: Du kannst immer jung aussehen!
Ich bin ja seit ein paar Wochen auch *hust*undvierzig und bisher beneide ich weder die jungen Mädels um das problemlose Shoppen in Größe S noch trauere ich meiner makellosen und glatten Haut von früher nach. Na gut, manchmal vielleicht.
Die Protagonistin des Buches ist jedoch schon SECHSundvierzig, und da komme ich auch bald hin. Wie also würde ich mich fühlen, wenn meine älteste Freundin mich nach Jahren besuchen käme, und mit ihren 59 Jahren aussieht wie Anfang 30 und als erfolgreiche Inhaberin einer Yog…

Die Püppchen der letzten Woche

Bild
Es war eine turbulente Woche mit neuen Erfahrungen (siehe weiter unten).
Ich freue mich das ich wieder zwei Püppchen nach Salz schicken durfte, die ich exklusiv für das Lexi Kichererbse Kindertheater angefertigt habe.

Natürlich gab es wieder Püppchen mit Steckbettchen.
Und Zahnfeekissen wurden aus der Werkstatt verabschiedet.
Dann durfte ich wieder bei der tollen Textilkünstlerin Britta Ankenbauer einen Workshop mitmachen. Wir trafen uns in ihrem Atelier in der alten Baumwollspinnerei und färbten Stoffe. Das geht so leicht und mache wirklich Spaß. Hier sind meine ersten Ergebnisse zu sehen. Man kann wirklich unendlich viele Farbnuancen erzeugen, einfach herrlich!
So, dann habt einen schönen Abend! Ela